Erste Hilfe Wie CNET berichtet, hat ein amerikanischer Filmemacher eine erstaunliche Geschichte zu erzählen:

Dan Woolley, der für einen Film über die Armut auf Haitii auf der Insel war, steckte nach dem verheerenden Erdbeben für 65 Stunden unter den Trümmern eines eingestürzten Hotels fest. Dank einer iPhone App für erste Hilfe war er in der Lage, seine Wunde zu versorgen und eine Blutung zu stoppen.

Hierzu gibt es auch einen Filmbeitrag (auf Englisch):

Unglaublich: iPhone App hilft Verschütteten auf Haiti, zu überleben

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *