Strg+C, Strg+A, Strg+V - Mehr braucht man in Franken oft nicht nicht für die Doktorarbeit
Strg+A, Strg+C, Strg+V - Mehr braucht man in Franken oft nicht nicht für die Doktorarbeit

Zugegeben, es scheint ja fast schon ein bisschen arg, wie die deutsche Medienlandschaft Land auf Land ab auf unseren Vorzeigeminister Theodor Dingens etc. pp. Guttenberg rumhackt.

Ich verweise exemplarisch auf meinen Arbeitgeber, der zahlreiche mehr als peinliche Plagiate in Guttenbergs Doktorarbeit  ja als erste veröffentlicht hat.

Jedoch muss man festhalten, dass der schneidige Franke mit seiner Vorzeige-Desertstorm-Barbie Frau ja im wahrsten Sinne des Wortes eine Medienmann ist. Und er ist ja auch nicht gerade für seine Bescheidenheit in seiner medialen Außendarstellung bekannt. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn nun fast die ganze Republik über Guttenberg lacht, allein der engste Kreis betreten zu Boden schaut. Und noch weniger, dass der Medienstar mit dieser Geschichte ganz oben in den Medien ist.

So springt auch nur Deutschlands dümmste auflagenstärkste Zeitung, auch bekannt als die Bild, Guttenberg bei: Mit ihrer typisch differenzierten, neutralen  Art versucht zum Beispiel Top Kolumnist Wagner die Sache herunterzuspielen.  Auch sonst schreibt sie so viel wie möglich Pro Guttenberg, schließlich hat sie den Baron aus Franken ja auch geradezu hochgeschrieben.

Wirklich die gelungenste satirische Zusammenfassung der “Causa Guttenberg” finde ich jedoch nicht bei den üblichen Verdächtigen, sondern ausgerechnet auf ebay. Denn hier wird eine Guttenberg Tastatur angeboten, die „ein angenehmes und entspanntes Arbeiten an z.B. Dissertationen mit nur zwei Fingern möglich“ macht. Immerhin steht das Angebot zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels bei 223 Euro und insgesmt 29 Geboten. Tolle Idee, die sich lohnt!

Und da die besten Ideen im Netz ja stets Nachahmer finden, wird die eCommerce Plattform derzeit von Guttenberg Tastaturen überschwemmt. Ähnlich wie seinerzeit bei der Berliner Mauer, die auch nicht so lange gewesen sein kann, wie es „echte Stücke“ davon gegeben hat oder gibt. Doch darüber spricht ja heute niemand mehr und so wird auch Guttenberg weitermachen, gemäß seinem neuen Mott: „Rücktritt? Nö!“. Er wäre ja nicht der erste Politiker, der so etwas aussitzt.

Nicht nur für die Doktorarbeit – die Guttenberg Tastatur
Markiert in:        

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *